Lade Veranstaltungen
Performance: Büro für Urbane Auffälligkeiten
Do 23.05.19   19:30

Abschluss Performance des Büro für Urbane Auffälligkeiten

Künstlerisches Labor (Creative Lab) zu sichtbaren und unsichtbaren Eigenarten von Ingolstadt

Wir finden, sammeln und interpretieren sie: die absolut auffallenden und in den Mittelpunkt platzierten Bilder aber auch die in die Ecke gedrängten oder gar nicht sichtbaren Un-Bilder der Stadt. Straße, Asphalt und architektonische Details stehen ebenso im Fokus, wie der Flow und die Störung der Fußgänger*innen oder etwa die Klangkulisse des Cafés. Diese Sammlung wird zusammengetragen, intern und öffentlich debattiert, künstlerisch kommentiert und temporär ausgestellt im sogenannten Büro für Urbane Auffälligkeiten im KAP94 in Ingolstadt. Eine künstlerische Auseinandersetzung erfolgt zum Beispiel als theatrale Inszenierung oder als Performance, als Zeichnung oder Malerei, als Fotografie oder Film, als Klang- oder Raum-Installation. Der Kontakt und der Austausch mit den User*innen des Ortes ermöglichen einen intimen Einblick in die Absonderlichkeiten der Stadt. Übungen zur Raumwahrnehmung und Neuinterpretation sowie Impulse für die künstlerische Arbeit unterstützen bei diesem Forschungsvorhaben besonderer Art.
Das temporäre Büroteam entwickelt ortsspezifische, interdisziplinäre und performative Recherchen.

Leitung:

Sandra Anklam, Fachbereichsleiterin Theater & Systemische Theaterpägogik

Brigitte Dietze, Fachbereichsleiterin Bildende Kunst

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW